marisy.jpg

Hôtel de Marisy

Historische Stätte und Denkmal ,  Stadthaus Um Troyes
  • Die Familie de Marisy erwarb hier 1486 ein Fachwerkhaus, das bei dem großen Brand von 1524 in Schutt und Asche gelegt wurde.

  • Claude de Marisy, der von 1522 bis 1528 Bürgermeister von Troyes war, ließ es aus Stein wieder aufbauen und fügte das elegante Ecktürmchen im Renaissancestil hinzu.
    Das Hotel trägt Familienwappen, darunter das seiner Frau Michelle Molé, einer weiteren großen Persönlichkeit der Stadt.

    Die Fassade in der Rue Charbonnet wird von einer Kutschertür mit Pilastern durchbrochen, über der sich ein Dreifachfenster befindet. Eine spanische Eisenarbeit aus mit dem Hammer gedrehten Stäben schützt...
    Claude de Marisy, der von 1522 bis 1528 Bürgermeister von Troyes war, ließ es aus Stein wieder aufbauen und fügte das elegante Ecktürmchen im Renaissancestil hinzu.
    Das Hotel trägt Familienwappen, darunter das seiner Frau Michelle Molé, einer weiteren großen Persönlichkeit der Stadt.

    Die Fassade in der Rue Charbonnet wird von einer Kutschertür mit Pilastern durchbrochen, über der sich ein Dreifachfenster befindet. Eine spanische Eisenarbeit aus mit dem Hammer gedrehten Stäben schützt die Fensteröffnungen. Auf der Seite der Rue des Quinze-Vingts kann man die breiten Renaissance-Schornsteine und die bunten Rauten auf dem Dach aus glasierten Ziegeln bewundern.
    Das Gebäude wurde 1872 von dem Architekten Eugène Millet, einem Schüler von Viollet le Duc, restauriert.
  • Gesprochene Sprachen
  • Preise
  • Kostenlos