LOUISE MICHEL

Um Vroncourt-la-Côte

champagne 52 vroncourt la cote grands hommes louise michel mdt52 .
  • Aktivistin und Literatin, genannt „Die rote Jungfrau der Kommune“...

    Geboren am 29. Mai 1830 in Vroncourt-la-Côte (Haute-Marne), gestorben am 9. Januar 1905 in Marseille (Bouches-du-Rhône); Mitstreiterin der Kommune von Paris und später Anarchistin.

    Louise Michel wurde am 29. Mai 1830 im Schloss Vroncourt als Tochter des Schlossherrn Charles-Étienne Demahis – vermutlich eher seines Sohnes – und der jungen Dienstmagd Marianne Michel geboren. Die kleine Louise wächst im Schloss bei ihrer Mutter auf und wird von den Schlossherren, die sie Großvater und Großmutter nennt, liebevoll umsorgt. Das von Voltaire beeinflusste Umfeld bietet ihr eine liberale Erziehung und eine gute Ausbildung. Sie zeigt ein heiteres, schelmisches Gemüt und enthüllt sehr früh einen selbstlosen Charakter, indem sie alles Elend menschlicher oder tierischer Natur, das ihr begegnet, zu lindern versucht. Sie verteilt den Armen ihre Habe, das Geld, das ihr der Großvater zusteckt... und das, welches sie ihm nimmt.

    Sie setzt ihr Studium in Chaumont fort und erhält anschließend den Befähigungsnachweis, der es ihr erlaubt, den Beruf einer Grundschullehrerin auszuüben. Sie weigert sich jedoch, den Eid auf das Kaiserreich abzulegen und zieht es vor, 1853 eine freie Schule in Audeloncourt (Haute-Marne) zu eröffnen.Drei Jahre später geht Louise Michel nach Paris und übt dort in einer Schule ihren Beruf aus.

    Ab dieser Zeit ist Louise Michel sehr aktiv, schreibt und dichtet. Einige dieser Gedichte richtet sie an Victor Hugo und arbeitet zudem mit Zeitungen der Opposition zusammen. Einem Polizeibericht vom 5. April 1883 zufolge, nimmt Louise Michel bereits in den ersten Tagen des Jahres 1869 an politischen Bewegungen teil.

    Louise Michel engagiert sich ohne Rücksicht, hält zugleich aufstachelnde Vorträgen, ist Wache im 61. Bataillon und Sanitäterin und immer mit Fragen von Bildung und Erziehung beschäftigt. Sie bekennt sich, und dies bis zu ihrem Tode, der Zugehörigkeit zur anarchistischen Bewegung.
Service