Der Platz der drei Becher

Historische Stätte und Denkmal ,  Platze und Square Um Troyes
  • Der schön begrünte Platz verdankt seinen Namen einem ehemaligen Hotel, das ein Schild mit drei Bechern (godets) trug. Er ist ruhig und schattig und wie dafür geschaffen, um das Chorhaupt der Kathedrale und die getünchten Fachwerkhäuser aus dem 17. Jh. zu bestaunen.
    Vom Platz aus ist unter der Fassade eines Fachwerkhauses ein Mauerbogen zu erkennen, unter dem früher der Bach „Ru du Meldançon“ hindurchfloss, der die erste Stadtmauer umgab. Als sich die Stadt im 10. Jh. ausdehnte, wurde an der Stelle der heutigen Kirche Saint-Nizier (Rue Surgale und Rue Célestin-Philbois) ein neuer Befestigungswall errichtet. Dieses Haus wird noch heute „Maison du Pont-Ferré“ (Haus der Hufeisenbrücke) genannt, da der Bischof hier bis zum Jahre 1530 einen Zoll auf alle Hufeisen erhob, die durch das Stadttor „Porte des Ursins“ (von Saint-Nizier aus gesehen am Beginn der Rue de la Cité) in die Stadt kamen.
    Im 15. Jh. siedelten sich entlang des Meldançon-Baches viele Metzger an, die im Mittelalter auch Knochen- oder Fleischhauer genannt wurden.
  • Umwelt
    • Im Stadtzentrum
Einen Kommentar abgeben

Schreiben Sie Ihre Kommentare über Der Platz Der Drei Becher :

  • Schrecklich
  • Schlecht
  • Durchschnittlich
  • Gut
  • Ausgezeichnet
Es gibt noch keine Kommentare zu Der Platz Der Drei Becher, schreibe die erste zu verlassen !