Das ehemalige Hospital Saint-Nicolas

Historische Stätte und Denkmal ,  Stadt der Kunst und Geschichte Um Troyes
  • Das ehemalige Hospital Saint-Nicolas entstand gegen 1157 zur gleichen Zeit wie das Krankenhospiz Hôtel-Dieu auf Initiative des Grafen Heinrich I. des Freigiebigen. Die Fundamente reichen möglicherweise bis in das 8. Jh. zurück, weshalb die Einrichtung für die erste ihrer Art in der Stadt Troyes gehalten wird.
    Das Hospital beherbergte die Armen, Witwer, Alten und Waisen der Stadt. Ab Ende des 18. Jhs. wurden die Kinder aus allen anderen Einrichtungen aufgenommen, die hier einen Beruf lernen konnten.
    Nachdem das Hospital völlig zerstört wurde, baute man es zwischen 1839 und 1842 nach den Plänen von Pierre Gauthier wieder auf. Der Architekt hatte bereits andere Krankenhäuser in Paris im gleichen, schlichten und rationalen Stil entworfen (Bicêtre, Garches, Lariboisière).
    Ab 1988 wurde das Hospital ausschließlich für die Altenpflege genutzt, 1997 jedoch geschlossen. Heute befinden sich in den restaurierten Gebäuden Privatwohnungen.
    Der Eingang zur alten Kapelle hinten im Hof besteht aus einem großen Portalvorbau, den ein dreieckiger Ziergiebel mit den Insignien des Bischofs (Mitra, Bischofsstab und Kreuz) schmückt. Darüber thront ein Glockentürmchen mit einer großen Turmuhr. Am Ende der Fassade stand die erste Stadtmauer sowie das Stadttor „Porte des Ursins“ (Osttor).
Einen Kommentar abgeben

Schreiben Sie Ihre Kommentare über Das Ehemalige Hospital Saint-Nicolas :

  • Schrecklich
  • Schlecht
  • Durchschnittlich
  • Gut
  • Ausgezeichnet
Es gibt noch keine Kommentare zu Das Ehemalige Hospital Saint-Nicolas, schreibe die erste zu verlassen !