CHAUMONT

Um Chaumont
  • Chaumont, die Stadt der Plakate

    • Die Altstadt von Chaumont

    Vornehme Privatvillen aus dem 15. und 16. Jahrhundert mit Bürgerhäusernaus dem 17. und 18. Jahrhundert, häufig geschmückt mit kunstvoll gearbeiteten Türen und ausgekragten Türmchen, in deren Inneren sich Wendeltreppen befinden. Nicht zu versäumen, ist ein Besuch des Museums für Kunst und Geschichte und des Krippenmuseums.



    • Der Bergfried der Grafen der Champagne
    Das unter Denkmalschutz stehende Bauwerk wurde 1474 als
    Stiftskirche errichtet und 1948 zur Basilika. Ihr Bau begann im 13. Jahrhundert und ging, bedingt durch zahlreiche Umbauten, bis ins 16. Jahrhundert hinein. Sie besteht hauptsächlich aus einem Kirchenschiff des 13. Jahrhunderts, Seitenschiffen aus dem 14. Jahrhundert, einem Transept, einem Chor und Chorumgang, die im 15. und 16. Jahrhundert errichtet wurden. Die Basilika beherbergt zahlreiche Kunstwerke wie beispielsweise eine Grabstätteaus mehrfarbigem Stein, ein Jesse-Baum sowie Werke des Bildhauers Bouchardon.



    • La Glacière de Chaumont-le-Bois

    Das Viadukt ist einer der bemerkenswertesten Kunstbauten des 19. Jahrhunderts und eines der bedeutendsten aus Quadersteinen
    bestehenden Viadukte Westeuropas. Es überragt das Suize-Tal mit
    einer Höhe von 50 Metern, besitzt 50 Bögen und ist 600 Meter lang.

    • Das Viadukt
    • Häuser mit Türmchen
    • Der Wehrgang auf den Stadtmauern
    • Die „Glacière de Chaumont le Bois“, ein riesiges, eiförmiges Kühlhaus aus Stein
    • Das Stadtzentrum
Service
  • vom 8. Dezember 2017 bis zum 8. Dezember 2017
Einen Kommentar abgeben

Schreiben Sie Ihre Kommentare über Chaumont :

  • Schrecklich
  • Schlecht
  • Durchschnittlich
  • Gut
  • Ausgezeichnet
Es gibt noch keine Kommentare zu Chaumont, schreibe die erste zu verlassen !